Gemeinschaftseigentum

Erfahrungen & Bewertungen zu WirtschaftsHaus Unternehmensgruppe

Gemeinschaftseigentum

Als Gemeinschaftseigentum werden im deutschen Wohnungseigentumsrecht das Grundstück sowie Teile, Anlagen und Einrichtungen des Gebäudes, die nicht im Sondereigentum oder im Eigentum eines Dritten stehen, bezeichnet (§ 1 Abs. 5Wohnungseigentumsgesetz, WEG). Dazu gehören alle Dinge, die für den Bestand und die Sicherheit des Gebäudes erforderlich sind: wie z. B. Außenwände, Dach, Fundament, Treppenhaus, Fenster und Eingangstüren. Außerdem auch Anlagen und Einrichtungen, die dem gemeinschaftlichen Gebrauch der Wohnungseigentümer dienen, z. B. Zentralheizung, Strom-, Wasser- und Gasleitungen.

Kontaktformular

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt.