Nordrhein-Westfalen

Erfahrungen & Bewertungen zu WirtschaftsHaus Unternehmensgruppe

Größter Bedarf an Pflegeplätzen ist in NRW

 

Die Dynamik des Pflegemarktes ist enorm. Vor allem im bevölkerungsreichsten Land wie Nordrhein-Westfalen entstehen die meisten Pflegeplätze. Dieser Entwicklung trägt die Wirtschaftshaus AG mit den Angeboten von Pflegeimmobilien Rechnung.

Der Anteil der Über-65-Jährigen an der Gesamtbevölkerung in NRW wird einer Prognose nach bis 2050 auf fast 30 Prozent steigen.
(Quelle: Kerstin Ströker "Vorausberechnung der Bevölkerung 2005 bis 2025/2050 in NRW".)


Seniorenwohnen in Unna-Hemmerde

Unser neustes Angebot in Nordrhein-Westfalen: das Seniorenwohnen in Unna-Hemmerde mit 80 Einheiten. Dieses hochmoderne Pflegeheim der 5. Generation überzeugt nicht nur mit 4,1 – 4,3 % Rendite. Apartments und Funktionsräume gibt es ab 154.572 EUR.

Zum Objekt Unna


Einzigartiges Architekturkonzept

Die Pflegeimmobilie in Unna-Hemmerde gehört der sogenannten 5. Generation der Pflegeheime an. Das bedeutet, dass Senioren hier nicht einfach nur betreut und gepflegt werden. Vielmehr sorgt die Kombination aus Privatheit, Gemeinschaft, Öffentlichkeit und Selbstbestimmtheit für ein lebenswertes Leben im Alter.

Unter­strichen wird dies von einem einzigartigen Architekturkonzept. Der Neubau ist eine moderne, von einem lichtdurchfluteten Atrium geprägte Pflegeeinrichtung. Dieser Bereich ist auch das Herzstück des Hauses, eine Begegnungsstätte, in der sich Bewohner und Besucher wetterunabhängig in einer hellen Atmosphäre begegnen und aufhalten können. Ein modernes System verschiebbarer Wände lässt hier ein Multifunktionsareal entstehen, das nicht nur als Aufenthalts- oder Therapiebereich, sondern beispielsweise auch als Konferenzraum oder – inklusive des Atriums – sogar als kleiner und charmanter Veranstaltungsraum für Aufführungen und Konzerte genutzt werden kann.

Liebevoll begrünt und mit hochwertigem Mobiliar ausgestattet, bieten sich hier vielfältige Möglichkeiten des behaglichen Verweilens. Gleichzeitig wird viel Wert auf den privaten Rückzugsraum der Bewohner gelegt. Selbstverständlich verfügt jede Wohneinheit über ein eigenes, ­separates Bad. Eine großzügige Sonnenterrasse und ein parkähnlich gestalteter Außenbereich tragen überdies zur Wohlfühlatmosphäre bei. Investoren finden hier eine äußerst solide Geldanlage bei ­einer starken und durch zuver­lässige Mietausschüttung ­ge­währleisteten Rendite. Wer also ein Apartment im Senioren­wohnen in Unna-Hemmerde erwirbt, treibt nicht nur die eigene Vermögensplanung erfolgreich ­voran, er hilft darüber hinaus auch kräftig dabei mit, den demografischen Wandel in Deutschland zu meistern.


Das Objekt

  • Lage: Große-Oetringhaus-Straße 1 59427 Hemmerde (Kreisstadt Unna) 
  • Baubeginn: Q2 2018 
  • Fertigstellung: Q4 2019 
  • Übergabe an Investor: spätestens Q1 2020 
  • Objektbeschreibung: 3 Vollgeschosse, teilunterkellert | KfW 55 
  • Anzahl der Wohneinheiten: 80 Einheiten (inkl. Funktionsräume) 
  • Wohnungsgrößen: 48,22 m2 - 78,27 m2 (inkl. Gemeinschaftsfläche)
  • Kaufangebot: Wohneinheiten und Funktionsräume
  • Kaufpreis: 154.572 € - 242.696 € pro Wohneinheit.
  • Der Kaufpreis teilt sich wie folgt auf: Gebäudewert (93 %), Außenanlage (4 %) und Grundstück (3 %)
  • Kaufpreiszahlung: nach MaBV Erwerbsnebenkosten: 6,5 % Grunderwerbsteuer ca. 2,5 % Notar- und Gerichtskosten
  • Mietrendite: anfängliche Mietrendite von ca. 4,1 % p.a. bezogen a. d. KP
  • Pre-Opening: 2 Monate
  • Indexierung: Laut Pachtvertrag
  • Steuerliche Aspekte: Abschreibung 2 % der Gebäudeherstellungskosten über 50 Jahre und 6,7 % auf die Außenanlage und Inventar über 15 Jahre
  • Bevorzugtes Belegungsrecht: Besteht für das erworbene Eigentum, sofern dieses frei ist, oder andernfalls für ein anderes freiwerdendes Apartment des Hauses – oder auch für ein anderes freiwerdendes Apartment der Bürgerhilfe

Der Standort

Unna - Hemmerde liegt am östlichsten Zipfel des Ruhrgebietes. Geprägt durch die über 1130jährige Vergangenheit präsentiert sich das nahezu 3000 Einwohner zählende Dorf am Hellweg heute als eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne, Geschichte und Fortschritt, Vergangenheit und Zeitgeist. Hemmerde im Kreis Unna ist der östlichste Punkt des Ruhrgebiets am Nordrand des Haarstrangs in der westfälischen Bucht.

Das Waldgebiet des Schelks auf dem Haarstrang ist mit 220m der höchste Punkt des Unnaer Stadtgebiets. Östlich schließt sich die Soester Börde an, nördlich Hamm mit dem Münsterland und im Süden das Sauerland; somit hat Hemmerde mehrere attraktive Landschaftsräume als echte Nah-Erholungsgebiete "direkt um die Ecke" zu bieten. Das Stadtbild wird bestimmt durch die evang. und die kath. Kirche und liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser, umrahmt von Gebäuden aus zurückliegenden Epochen wie der Wilhelminischen Zeit sowie modernen Ergänzungsbauten. Ein Spektrum von kleinen und mittleren Industriebetrieben sprechen für die Bedeutung Hemmerdes, die unser Dorf auch als kleinerer Wirtschaftsstandort im Umkreis und mit direkter Anbindung an das Ruhrgebiet einnimmt.

Hemmerde ist ein Regionalbahn-Haltepunkt der Eurobahn an der zweigleisigen Bahnlinie Dortmund - Unna - Werl - Soest im Tarifgebiet von VRL und VRR. Es besteht Busverkehr der Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe nach Unna und Werl. Am südlichen Ortsrand von Hemmerde verläuft die Bundesstraße 1. Wenige Kilometer entfernt bestehen Anbindungen an die Autobahnen A 1, A 2, A 44 und A 445. Von historischer Bedeutung ist die Lage am Hellweg, der mitten durch Hemmerde führt. Den Flughafen Dortmund erreichen Sie in etwa 12 km Entfernung.


Senioren-Park in Jüchen

Der Senioren-Park carpe diem Jüchen befindet sich im beschaulichen und von einem dörflichen Charakter geprägten Jüchener Ortsteil Priesterath. Apartments ab 148.291 EUR.

Zum Objekt Jüchen


Jüchen: Beschaulich und dörflich

Der Senioren-Park carpe diem Jüchen befindet sich im beschaulichen und von einem dörflichen Charakter geprägten Jüchener Ortsteil Priesterath. Die Umgebung wird bestimmt von lockerer Wohnbebauung und einer allgemeinen Nähe zum Grün der nur wenige hundert Meter entfernt beginnenden Natur. Der Senioren-Park selbst besticht neben seiner einmaligen Lage auch durch ein einladendes Ambiente, zu dem eine stilvolle Fassade und großformatige Fenster beitragen.

In Kombination mit dem Einsatz angenehmer Farben und einer hochwertigen Möblierung trägt dies maßgeblich zur Wohlfühlatmosphäre bei. Der Hauptgebäudekomplex bietet Raum für 86 vollstationäre Pflegeplätze, in die Sie investieren können. Jedes Apartment ist mit einem seniorengerechten Badezimmer mit Dusche und WC ausgestattet. Abgerundet wird das Konzept des Hauses durch einen weiteren Gebäudekomplex mit 44 Wohnungen für Betreutes Wohnen.

Zentraler Ort der Begegnung ist das öffentliche Café-Restaurant „Vier Jahreszeiten“, das in lichter Atmosphäre zu frisch zubereiteten Mahlzeiten einlädt. Investoren finden hier eine äußerst solide Geldanlage bei einer attraktiven und durch zuverlässige Mietausschüttung gewährleisteten Rendite.


Das Objekt

  • Lage: Garzweiler Allee 160, 41363 Jüchen
  • Fertigstellung/Übergabe an Betreiber: Februar 2014
  • Objektbeschreibung: 4 Vollgeschosse
  • Anzahl der Wohneinheiten: 86 Einzelzimmer, 8 Wohnungen, 12 Tagespflegeplätze
  • Wohnungsgrößen: 50,08 m2 - 83,63 m2 (inkl. Gemeinschaftsfläche)
  • Kaufangebot: Pflegeapartments und -wohnungen nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG)
  • Kaufpreis: 148.291 € - 247.631 € pro Wohneinheit. Der Kaufpreis teilt sich wie folgt auf: 3.570 € Inventar, Rest teilt sich auf in: Gebäudewert (93%), Außenanlage (4%), und Grundstück (3 %)
  • Kaufpreiszahlung: endfällig, zum 01.12.2018 stichtagsgenau Kaufpreis: 6,5 % Grunderwerbsteuer ca. 2,5 % Notar- und Gerichtskosten 
  • Betreiber: carpe diem Gesellschaft für den Betrieb von Sozialeinrichtungen mbH
  • Rest-Mietvertrag: 21 Jahre + 1 x 5 Jahre (einseitig Mieter)
  • Fälligkeit der Miete: bis zum 15. im Voraus eines jeden Monats
  • Mietrendite: anfängliche Mietrendite von ca. 4,2 % p.a. bezogen a. d. KP
  • Pre-Opening: entfällt Indexierung: Basis 2005 = 100; Anpassung 10 % des Verbr. Preisindex. Anpassung der Miete um 7 % bei 100 % Auslastung der Pflegeplätze
  • Sicherheitsleistung: Abtretung der Heimentgelte (Investitionskostenanteil) bis zur Höhe von 100 % des monatl. Pachtzinses als stille Zession
  • Steuerliche Aspekte: Abschreibung: 2 % der Gebäudeherstellungskosten über 50 Jahre und 6,7 % auf die Außenanlage und Inventar über 15 Jahre

Der Standort

Jüchen - Rund 23.000 Einwohner leben in der 71,87 Quadratkilometer großen Gemeinde auf 27 Ortschaften verteilt. Neben Jüchen als Zentrum und Sitz der Gemeindeverwaltung sind Hochneukirch und Bedburdyck/ Gierath als Siedlungsschwerpunkte für die Entwicklung der ländlich geprägten Gemeinde von Bedeutung. Die gute Anbindung an das Autobahnnetz und an die öffentlichen Verkehrsmittel zieht Familien und innovative Unternehmen gleichermaßen an. Jüchen wird als attraktiver Wohnstandort geschätzt. Man wohnt ländlich, ruhig, aber dennoch in der Nähe großer Zentren, wie z.B. den Städten Mönchen-gladbach, Düsseldorf oder Köln. Das moderne Neubaugebiet "Auenfeld" trifft mit familienfreundlichen Konzepten den Nerv der Zeit: Zentral wohnen inmitten der Natur!

Gute Einkaufsmöglichkeiten, das hervorragende Bildungsangebot mit modernen Schulen und Kindergärten und die Vielzahl an Sportstätten für Freizeit- und Vereinssport sind nur einige Pluspunkte. Ob in den alten Ortskernen mit zahlreichen historischen Bauten oder in den neu erschlossenen Gebieten: Wer hier wohnt und arbeitet, nutzt das vielfältige Freizeit- und Kulturangebot. Theateraufführungen, Kabarett, Konzerte, Ausstellungen, Begegnungen: Was Kulturangebote abseits der Zentren zu leisten vermögen, kann Jüchen bieten. Wie lebendig die Gemeinde ist, zeigt sich vom Karneval, Schützenfest bis zum Weihnachtsmarkt in nahezu allen Ortschaften. Dabei ist die Mitwirkung der Bürger in Vereinen, Initiativen und Organisationen hervorzuheben, die zu einer kulturellen Bereicherung führt.

Die Veranstaltungen sorgen zusätzlich für Unterhaltung und Abwechslung. Die Menschen in der Gemeinde Jüchen sind der Natur verbunden, rheinisch geprägt und damit weltoffen. Die Gemeinde Jüchen verbindet seit 1980 eine Städtepartnerschaft mit der Gemeinde Leers in Frankreich. Leers hat ca. 9.700 Einwohner und liegt etwa 17 km östlich von Lille in Nordfrankreich. Leers ist eine moderne Gemeinde mit regem Vereinsleben. Zahlreiche Begegnungen mit den Bürgern der Gemeinden führten zu herzlichen Beziehungen zwischen den Menschen und entwickelten zahlreiche private Freundschaften. Mit Schloss Dyck kann die Gemeinde eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler am Niederrhein präsentieren.

Das imposante Wasserschloss mit seiner fast 1.000-jährigen Geschichte in einer 70 Hektar großen Parkanlage zieht mehr als 130.000 Besucher jährlich an und bietet ein Veranstaltungsprogramm der Extraklasse mit zahlreichen Attraktionen für Groß und Klein. 


Pflegeimmobilien mit sozialer Verantwortung

Vertrauen Sie dem Markführer: Wir haben über 8.000 Apartments erfolgreich vermittelt. Dabei nehmen wir die soziale Verantwortung und den vertrauensvollen Umgang mit Bewohnern und Investoren sehr ernst. Sie sind die Basis für unseren langfristigen Erfolg.

 

Zu unseren aktuellen Angeboten

  • Immobilien von 110.000 bis 180.000 Euro
  • Bevorzugtes Belegungsrecht
  • Erfahrene Betreiber
  • Minimales Risiko
  • Inflationsschutz
  • Provisionsfreier Verkauf
  • Konjunkturunabhängig
  • Finanzierungskonditionen
  • Indexierte Mietverträge

Kontaktformular

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt.