WH Verwaltung

Erfahrungen & Bewertungen zu WirtschaftsHaus Unternehmensgruppe

Alles aus einer Hand

Eigentum verpflichtet - so steht es im Grundgesetz. Wer eine Immobilie vermietet, kann ein Lied davon singen: Nebenkostenabrechnung, Instandhaltungsarbeiten, Mietrückstände - das alles macht viel Arbeit und kann die Lust an der Investition arg mindern. Deshalb übernimmt die WirtschaftsHaus Verwaltung GmbH auch alle Mietmodalitäten und die gesamte Verwaltung für die Eigentümer unserer Immobilien.

Wenig Risiko, viel Komfort

Die WirtschaftsHaus Verwaltungsgesellschaft GmbH nimmt die Pacht ein, legt eine Instandhaltungsrücklage zurück, zahlt die Mieten aus und organisiert Eigentümerversammlungen. Wie effizient das passiert, belegt eine Zahl: Seit 2001 ist im gesamten Portfolio der WirtschaftsHaus-Pflegeimmobilien nicht eine einzige Miete ausgefallen. Eine eigene Verwaltungsgesellschaft ist auch deshalb wichtig, weil Bauherr und Verwaltung nicht eine Person sein dürfen - dann gibt es einen klassischen Interessenkonflikt. Im Klartext heißt das: Die Verwaltungsgesellschaft setzt, wenn nötig, Gewährleistungsansprüche für die Investoren auch gegenüber der eigenen Planungsgesellschaft des WirtschaftsHauses durch.

Grundleistungen

  • Verhandlung von Anschlussmietverträgen für die WEG
  • Einzug und Weiterleitung von Mieten u. Zahlungsverkehr
  • Erstellung von Betriebskostenabrechnung für die Mieter/Pächter
  • Erstellung der Jahresabrechnung für den Eigentümer
  • Bearbeitung von Mängelrügen des Mieters
  • Durchführung von Mieterhöhungen/Mietindexierung
  • Organisieren und Überwachen der Verkehrssicherung
  • Führen und Verwalten der Geldkonten für das Mietsondereigentum
  • Rechnungskontrolle und -anweisung aller für das Sondereigentum anfallenden Rechnungen

Zusatzleistungen

  • Einzug und Weiterleitung von Hausgeldern u. Zahlungsverkehr
  • Bearbeitung von evt. Mietminderungen
  • Mietmahnung u. Mietinkasso
  • Legitimation bei den Städten/Gemeinden und Einzug der Grundsteuer/offentliche Abgaben beim Betreiber und Weiterleitung an die Eigentümer
  • Zuarbeit bei gerichtlichen Verfahren innerhalb des Mietvertrags
  • Bei Pflegeimmobilien: Kurzfristige Übernahme der Einrichtung bei Kündigung des Betreibers/Mieters durch unsere hauseigenen Betreibergesellschaft – dadurch ist ein Mietverlust reduzierbar
  • Halbjährliches Monitoring des Betreibers

Was tut der Verwalter und wieviel davon sehen die Eigentümer?

Wie bei einem Eisberg im Wasser sehen die Eigentümer nur einen geringen Anteil von der Leistung ihres Verwalters. Quelle: Fachverband Wohnungsverwalter e.V., Düsseldorf


Das sieht der Eigentümer
Das sieht der Eigentümer

• Wirtschaftsplan • Hausgeldabrechnung • Eigentümerversammlung • Rundschreiben • Aushänge • Mitarbeiter bei Anwesenheit in Wohnanlage • Individuelle Leistungen wie Beratung

mehr

Einen etwas tieferen Einblick in die Verwalterleistung erhalten Verwaltungsbeiräte
Einen etwas tieferen Einblick in die Verwalterleistung erhalten Verwaltungsbeiräte

• Veranlassung von Instandhaltungs- u. Instand setzungsmaßnahmen, Preisanfragen, Ausschreibungen, Erstellen von Preisspiegel • Belegprüfung • Vorbereitung der Eigentümerversammlungen • Ortstermine • Beiratsgespräche • Korrespondenz und Verträge • Maßnahmen zur Einhaltung der Hausordnung • Mahnwesen bei Zahlungsverzug von Hausgeld

mehr

Diese Leistungen sieht der Eigentümer nicht
Diese Leistungen sieht der Eigentümer nicht

Kaufmännische Leistungen: • Verbuchen sämtlicher Geldern - u. Ausgänge • Monatliche Sollstellung von Hausgeldbeträgen • Bearbeiten von Lastschrift- buchungen • Überwachen von Zahlungseingängen • Mahnen, ggf. Ein- leiten von Klagen bei Zahlungsrückstand • Verwalten und Disponieren von Geld- mitteln auf Girokonten, Festgeld- und Sparkonten • Rechnungskontrolle • Anweisen und Veranlassen von Zahlungen • Bearbeiten von Gehaltszahlungen einschließlich Lohnbuch- haltung • Errechnen und Abführen von Lohnsteuer, Sozialabgaben, vermögenswirksamen Leistungen • Erstellen der erforderlichen Meldung an Finanzamt, Krankenversicherung, Sozialver- Sicherungsträger, Berufsgenossenschaft • Errechnen, Anfordern von beschlossenen Sonderumlagen • Erstellen von Wirtschaftsplänen, Abrechnungen • Veranlassen von Heizkostenabrechnungen • Erfassen Von Verbrauchswerten ( Heizölbestand, Wasser-/Stromverbrauch • Kennenund Beachten von Lohn-/ Umsatz- Steuergesetz, Abgabenverordnung, Grundsteuergesetz etc. • Technische Leistungen: • Vorbereiten und Veran- Lassen von Handwerkerangeboten, Ausschreibungen Angebotsspiegeln • Nachhalten von Terminen (Angebot, Auf- tragsausführungen, Mängelrügen, Gewährleistungsansprüchen) • Einweisen und Einarbeiten der Hausmeister • Be- schaffen öffentlich-rechtlicher Genehmigung (Antenne) • Abschluss von Wartungs- und Versicherungsverträge (Gebäude- Gewässer-, Glasbruch-, Haftpflichtversicherung, Aufzugs-, Pumpen- und Feuerlöscherwartung • Vorbereiten und Organisieren Von TÜV-, Brandschutz-, Blitzschutzprüfung (Aufzug, Öltank, Tiefgaragenlüftung, Rolltor, Heizung, Feuerlöscher etc.) • Bearbeiten Von Schlüsselbestellungen und schadensmeldungen bei Versicherungsfällen (z.B. Rohrbruch) einschl. Veranlassen der Scchadensbe- Seitigung durch Handwerker und Abrechnen mit Versicherung • Vergabe/Überwachen von Instandsetzungs- und Instandhaltungsmaßnah- men einschl. Abrechnen • Beauftragen von Sachverständigen • Kennen und Beachten von z.B. DIN-Best., Landesbauordnung, Druckbehält- erverordnung, Orts-, Baumsetzung, Heizkostenverordnung, Heizanlagenverordnung, Feuerungsanlagenverordnung einschl. der Durchführ- ungsbestimmungen • Allg. Verwaltung: • Korrespondenz mit Eigentümer • Verhandeln mit Behörden, Eigentümern, Hausmeistern, Lieferanten • Be- arbeiten von Beschwerden, Verstößen gegen die Hausordnung • Maßnahmen zur Fristwahrung oder zum Abwenden von Rechtsnachteilen für die Ge- meinschaft • Beraten von Eigentümern, Hausmeistern • Abschluss von Verträgen (Wartungs-, Versicherungs-, Dienstleistungs-, Lieferverträge etc.) • Ter- minabstimmung, Saalbestellung, Erstellen von Tagesordnung und Beschlussentwürfen zu Eigentümerversammlung • Erstellen der Beschlussniederschrift ein- schließlich Versenden an alle Eigentümer • Mitwirkung bei Gerichtsterminen, Beschlussanfechtung, Hausgeldklagen • Erteilen von Genehmigungen (Telefon, Ver- äußerungen, Vermietungen, gewerbliche Nutzung) • Ausbilden von eigenem Personal u. Angestellten der Gemeinschaft (Hausmeister) • Kennen und Beachten von WEG, BGB, AGBG, HGB, Erbbaurechtsverordnung, Grundbuchverordnung, Zwangsversteigerungsgesetz, FGG, Konkursordnung, Nachbarschaftsrecht.

mehr

Kontaktformular

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt.